Presse
09.11.2016
„2000 Jahre alte Urne der Jastorf-Kultur soll in Hohen Neuendorf bleiben“
Ende Oktober sind in Borgsdorf-Pinnow bei archäologischen Ausgrabungen zwei etwa 2.000 Jahre alte Urnen aus der Jastorf-Kultur und damit aus der vorrömischen Eisenzeit geborgen worden. Für die CDU-Fraktion ist das ein besonderer Fund von kulturhistorischen und ge-schichtlichen Interesse. Der Fraktionsvorsitzende Christian Wolff ist der Auffassung: „Ein sol-cher Fund muss in geeigneter und angemessener Weise auf unserem Stadtgebiet zur Geltung kommen und interessierten Einwohnern präsentiert werden können“.
weiter

13.09.2016
„24. Herbstfest erfreulich gelungen“
Das 24. Herbstfest unserer Stadt ist ein rundum gelungenes Fest gewesen. Nicht zuletzt hat das Superwetter zur regen Beteiligung beigetragen, aber auch das ausgewogene Programm auf der Bühne und in der Stadthalle.
Allen Beteiligen und den vielen ehrenamtlichen Helfern gerade aus den Vereinen gilt der besonderen Dank der CDU und damit auch der vielen Einwohner und Gäste. „Wir freuen uns, dass das Konzept „Sport und Gesundheit“ so gut aufgegangen ist, das wir vor einem Jahr angestoßen haben.“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Christan Wolff. „Auch unser Bundestagsabgeordneter Uwe Feiler war am Samstag sichtbar beeindruckt, wie viele unterschiedliche Sportvereine es in der Stadt gibt. Eine tolle Idee war es, all dies einfach ausprobieren zu können. Der eine oder andere wurde so als Mitglied gewonnen, gerade auch für die Kinder ist das ja wichtig.“
weiter

01.09.2016
Sozialkomponente bei Friedhofsgebührensatzung nachholen!

„Die CDU Fraktion will wie auch künftig die Gebühren für Kindergräber sozial gestalten. Wir lassen daher Worte Taten folgen!“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Christian Wolff.
Der ein oder andere wird noch die hitzige Diskussion um die Friedhofsatzung in der Juli-Sitzung der SVV in Erinnerung haben. Die Empfehlung aus dem Finanzausschuss, die Gebühren für Kindergräber um rund 200 Euro zu senken, ging dabei leider unter. Die CDU-Fraktion hat es jetzt übernommen, den Antrag für diese Anpassung zur SVV-Sitzung Ende September einzubringen. „Todesfällen von kleinen Kindern sind für die betroffenen Familien eine zutiefst erschütternde Situation.“, so der Sozialausschussvorsitzende Michael Heider (CDU). „Das rechtfertigt für uns ein einmaliges politisches Abweichen vom Grundsatz, dass Gebühren kostendeckend erhoben werden sollen.“


Mit freundlichen Grüßen
gez. Christian Wolff, CDU-Fraktion
weiter

11.06.2016
CDU –Klausurtagung 2016!
Am 11. Juni 2016 haben sich die Mitglieder der CDU-Fraktion zu einer ausführlichen Klausurtagung getroffen. Abseits vom Tagesgeschäft der Stadtverordnetenversammlung haben sich die Christdemokraten mit aktuellen Themen der Stadt beschäftigt, aber auch zahlreiche weiterreichende Politikbereiche besprochen, um eine perspektivisch Ausrichtung für die kommende Zeit zu gewinnen.
„Die Atmosphäre war durch große Sachlichkeit und von einem irren Engagement gekennzeichnet.“, so Fraktionsvorsitzender Christan Wolff. „Es hat mich gefreut, wie die Fraktion vor Ideen und Engagement nur so sprüht. Von Ermüdungserscheinungen keine Spur.“ Und er ergänzt: „In den letzten Jahren stammten mit Abstand die meisten SVV-Anträge von der CDU-Fraktion. Für mich besteht kein Zweifel daran, dass die CDU-Fraktion an diesem Gestaltungswillen festhalten wird. Wir brauchen keine Wahlkampfzeiten, um uns aktiv einzubringen. Unsere Bürgerinnen und Bürger wissen: Die Hohen Neuendorfer Christdemokraten sind immer für ihre Belange da.“

weiter

12.05.2016
Unsere Stadt mit neuen Augen sehen!
Die CDU-Fraktion schlägt neue Wege der Bürgerbeteiligung ein. Wir sprechen uns in einem Antrag für die Mai-Sitzung der Stadtverordnetenversammlung für eine breitangelegte Fotoaktion mit Motiven der Stadt und seinen Bewohner aus. Die Bürgerinnen und Bürger sollen nach einer guten Vorbereitung durch die Verwaltung in 2017 ihre Stadt, ihren Ortsteil und die Umgebung über einen längeren Zeitraum bewusst erkunden und als Foto erfassen. „Wir erwarten völlig neue Blickwinkel von Altbewährten. Auf die Kreativität unsere Bürgerinnen und Bürger ist da Verlass.“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Christian Wolff. Er ist sich sicher „Unsere Bürger werden die Hohen Neuendorf neu und viel bewusster erleben. Das wird eine super Sache, an der sich viele, Groß und Klein ganz aktiv beteiligen können.“

Die CDU-Fraktion spricht sich in ihrem Antrag für eine u.a. mit Künstlern besetzte Jury aus, die die eingereichten Bilder ggf. in unterschiedliche Kategorien bewerten soll. Die besten Bilder sollen prämiert werden. Die Bilder können dann weitergenutzt werden und bereichern so unsere Stadt. Zum Beispiel sollen sie für Ausstellungen, für Postkarten, Internetauftritte oder für künftige Werbeaktionen der Stadt (z.B. Werbeplakate, Präsentationen der Stadt auf Feste, auf Tourismusbörsen, für Gewerbeansiedlung) genutzt werden können. Wir danken heute schon, denjenigen, die dann mit reichlich Spaß mitmachen werden.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Christian Wolff, CDU-Fraktion

weiter

20.04.2016
Spatenstich zum Rathausanbau
Die CDU-Fraktion freut sich über den schon fast historischen Spatenstich zum Rat-hausanbau mit Bürgerzentrum durch den Bürgermeister Steffen Apelt am 21. April 2016. Zu diesem Projekt haben viele unterschiedliche Beteiligte gemeinsam beige-tragen. Es ist ein großer Tag für unsere Stadt Hohen Neuendorf.
weiter

08.04.2016
Mehr Sachlichkeit beim Thema Schulsozialstation!
Die CDU-Fraktion versteht die Aufregungen um das Zurückziehen in der SVV vom 31. März unseres Antrags „Schulsozialstation“ vom November 2015 nicht. Unsere Intension ist mit den beiden Stellen im Haushalt 2016 zunächst umgesetzt; über weiteres wird man zu gegebener Zeit sprechen müssen. Wir trauen der Verwaltung zu, die ja die Diskussion im Sozialausschuss mit begleitet hat, jetzt die notwendigen Schritte für eine sachliche Umsetzung zu machen. Die CDU wird mit ihrem Sozialausschuss-Vorsitzenden Michael Heider dafür sorgen, dass dies alle auch weiterhin im Sozialausschuss begleitet werden wird.
Uns scheint es jetzt so, als würden einige SVV-Mitglieder anderer Parteien bedauern, dass sie im Gegensatz zur CDU das Thema Schulsozialarbeit im Ort verschlafen haben. Das sollte man aber uns bitte nicht anlasten. Der im Sozialausschuss aufgekommene Vorwurf eines „Vertrauensbruchs“ ist völlig absurd, da es keine Zusagen oder ähnliches von uns gegenüber wem auch immer gab. Wir weisen solche haltlosen Unterstellungen entschieden zurück. Fakt ist lediglich: Im Verlauf der intensiven Beratungen im Sozialausschuss gab es von anderen politischen Änderungen an unserem Antrag, die wir kritisch gesehen haben und auf die wir folgerichtig reagiert haben. Andere haben da vielleicht andere Erwartungen gehabt, die jetzt nicht eingetroffen sein mögen. Das Zurückziehen eines Antrages ist ein ganz normales Vorgehen, das niemand unnötig dramatisieren sollte. Wir fordern alle auf, wieder zu einer Sachdiskussion zurückzukehren. Dafür ist das Thema Schulsozialarbeit für unsere Kinder viel zu wichtig, was sicherlich jeder Grundschulleiter im Ort bestätigen wird und sich daher über die erfolgreiche CDU-Initiative freuen dürfte.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Christian Wolff, CDU-Fraktion

weiter

01.03.2016
CDU gratuliert Steffen Apelt zum Amtsantritt!
Steffen Apelt hat am 1. März das Amt des Bürgermeisters der Stadt Hohen Neuendorf angetreten. In den kommenden acht Jahren wird er die Geschicke der Stadt maßgeblich gestalten. Die CDU-Fraktion gratuliert ihm herzlich zum Amtsantritt und wünscht ihm eine geschickte Hand.

Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit. Zunächst wird Steffen Apelt in den ersten Wochen das unter seinem Vorgänger verloren wechselseitige Vertrauen wieder aufbauen müssen und sicherlich auf alle politischen Kräfte der Stadt zugehen. Wir hoffen, dass sich niemand einem offenen Dialog nicht versperren wird, sondern im Interesse unserer Stadt und seiner Bürgerinnen und Bürger über seinen Schatten springen wird. Dann kann der 1. März 2016 ein guter Startpunkt für eine neue Qualität der Zusammenarbeit von Stadtverordnetenversammlung und Stadtverwaltung werden. Wir sind optimistisch, dass das gelingen kann.

An Arbeit wird es Steffen Apelt nicht mangeln. Einige wichtige Aufgaben warten bereits auf ihn. Einige organisatorische Änderungen in der  Verwaltung wird es geben. Mit dem jüngst beschlossenen Haushalt hat er die Basis, dies alles in großer Sachlichkeit und Gelassenheit anzupacken.


Mit freundlichen Grüßen
gez. Christian Wolff, CDU-Fraktion
weiter

26.02.2016
Haushalt 2016 verabschiedet
Der Haushalt 2016 ist in der SVV-Sitzung am 25. Februar von den Stadtverordneten verabschiedet worden. Damit kann erfreulicherweise die vorläufige Haushaltsführung bald beendet werden. Der neue Bürgermeister Steffen Apelt wird mit seinem Amtsbeginn am 1. März in Bezug auf den Haushalt umfassend handlungsfähig sein.

Die CDU-Fraktion bedauert es, dass die Verwaltung noch unter Bürgermeister Klaus-Dieter Hartung entgegen ursprünglichen Zusagen den Entwurf viel später als sonst üblich eingebracht hat. Vorbereitungen und interne Beratungen in den Fraktionen und darüber hinaus mussten dann verspätet u.a. in der Weihnachtspause erfolgen. Dass es trotz der sicherlich recht spät eingebrachten Änderungswünsche verschiedener Fraktionen nun im Februar zu einem verabschiedeten Haushalt gekommen ist, ist für die CDU-Fraktion entscheidend. Die CDU sieht keinen Sinn darin, jetzt irgendwelche Schuldzuweisungen wegen der Beratungsdauer zu machen. Wir sollten besser nach vorne schauen.
weiter

10.02.2016
CDU will Perspektive für Wochenmarkt
Trotz zweier Versuche in den letzten Jahren ist es bisher nicht gelungen, einen Wochenmarkt in Hohen Neuendorf zu installieren. Trotzdem gibt es den breiten Wunsch der Einwohner, einen Wochenmarkt zu haben. Die CDU-Fraktion greift diesen Wunsch mit einem Antrag für die Februar-Sitzung der Stadtverordnetensammlung auf. In einem ersten Schritt soll die Verwaltung auch geeignete Standorte benennen. Weiterhin muss von der Verwaltung ausgelotet werden, wie ein solcher Wochenmarkt sowohl sich an den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger orientiert als auch insbesondere regionale Anbieter nachhaltig einbinden kann. Voraussetzungen und auch Anreize müssen soweit möglich daraufhin geprüft werden. Wenn diese Ergebnisse im Herbst im Fachausschuss vorliegen schließt die CDU-Fraktion nicht aus, dass dies als zweiter Schritt in ein umfangreiches Gutachten in 2017 mündet.
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands Deutscher Bundestag CDU Landesverband Brandenburg CDU Kreisverband Oberhavel
Angela Merkel CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Michael Schierack Frank Bommert
CDU Mitgliedernetz Newsletter CDU Fraktion im Landtag Brandenburg CDU Fraktion im Kreistag Oberhavel
© CDU Stadtverband Hohen Neuendorf  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.06 sec. | 42175 Besucher